Presse-Information vom 02.07.2012

Schwimmer des BSG Espelkamp bei der IDM in Berlin erfolgreich

Erik Bertalan und Johanna Heidemann im Jugend-Finale

Berlin/Espelkamp: Johanna Heidemann und Erik Bertalan vom Verein für Bewegung, Sport und Gesundheit (BSG Espelkamp) haben in der vergangenen Woche sehr erfolg- reich an den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen der Behinder- ten in Berlin teilgenommen. Hier waren 40 Nationen und 137 deutsche Vereine am Start. Die Teilnehmer kamen unter anderem aus Australien, Brasilien, Kolumbien, Mexico, Iran, Israel, Indien, Südafrika, den Comoren und vielen anderen Ländern.

Erik Bertalan, schwer sehbehinderter Schwimmer des heimischen BSG, der mittlerweile das vierte Mal die Qualifikation für die IDM schaffte, startete am Donnerstagvormittag zunächst über die 200 m. Freistil. Hier erzielte er in 3:17,27 Min. eine persönliche Bestzeit, die zum Gewinn der Silbermedaille in seiner Startklasse (S13) reichte. Es war der erste Medaillengewinn bei der IDM für Bertalan. Später legte er über 200 m. Brust eine persönliche Bestzeit von 3:3,83 Min. nach. Da diese Strecke nur in einer offenen Wertung aller Start- und Altersklassen zusammen nach einem Punktsystem gewertet wurde, belegte er hier nur den 32. Platz. Am Freitagvormittag schwamm Erik dann die 50 m. Brust. Hier belegte er mit der persönlichen Bestzeit von 0:45,00 Min. in seiner Startklasse den 4. Platz. Am Samstagmorgen gewann Erik Bertalan zunächst über 100 m. Brust in erneuter persönlicher Bestzeit von 1:40,99 Min. die Bronzemedaille. Dieses bedeutete ebenfalls die Qualifikation für das Jugendfinale am Nachmittag. Im Jugendfinale schwimmen die 10 punktbesten Schwimmer aller Jugendklassen Startklassenübergreifend. Dieses gelang hiermit erstmals einem Schwimmer des BSG Espelkamp. Es folgten am Vormittag die 50 m. Freistil. Hier belegte Erik Bertalan mit der Zeit von 0:37,76 Min. den 8.Platz seiner Startklasse. Im 100 m Brust Jugendfinale am Nachmittag schwamm er dann in der Zeit von 1:41,79 Min auf den beachtlichen 9.Platz. Abschließend schwamm der Espelkamper am Sonntagvormittag über die 100 m. Freistil in 1:32,05 Min. auf den 8. Platz seiner Startklasse.

Johanna Heidemann, lernbehinderte Schwimmerin des BSG Espelkamp qualifizierte sich erstmals für die Internationalen Deutschen Meisterschaften. Sie schwamm am Freitagvormittag über die 200 m. Brust in 4:55,26 eine persönliche Bestzeit. Diese reichte zum 36. Platz in der offenen Wertung. Am Samstagmorgen schwamm sie die 50 m. Brust. Die Zeit von 1:09,20 Min. reichte für den sehr guten 5.Platz in der Jugend C-Wertung. Am Sonntagvormittag ging Johanna über die 100 m. Brust an den Start. Sie schwamm in einer Zeit von 2:21,61 auf den 4.Platz der Jugend C. Völlig überraschend bedeutete das auch für sie die Qualifikation für das Jugendfinale am Nachmittag. Hier legte sie dann eine persönliche Bestzeit von 2:17,19 Min. nach. Dieses reichte hier zum beachtlichen 10.Platz.

Zurück

Weitere interessante Artikel können in den Zeitungen Neue Westfälische und Westfalenblatt gefunden werden.