Presse-Information vom 03.10.2021

BSG-Schwimmteam mit Bestzeiten und DKM-Qualifikationen

Erfolgreicher Saisonstart

BSG-Schwimmteam mit Bestzeiten und DKM-Qualifikationen

. Ihren ersten großen Wettkampf schwammen dabei Mats und Henri Thielking, die in der Jugend D über die kurzen Rücken- und Freistilstrecken an den Start gingen. Trainer Horst Beneker war mit ihrem Debüt mehr als zufrieden, zeigten beide doch mit ihren Leistungen, welches Potential in ihnen steckt! Sein Potential abzurufen, das gelang mit einem Paukenschlag auch Nick-Elyas Olek, der in der Jugend B über 50m Rücken nicht nur Rang 2 belegte, sondern sich mit einer deutlichen Bestzeit auch die Qualifikationsnorm über diese Strecke für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften (DKM) Mitte November, ebenfalls im Remscheider Sportbad sicherte!

Einen guten Wettkampf lieferten auch Daniel Rempel (Jugend C) und Cora Bringewatt ab. Daniel zeigte einmal mehr, dass er auf den Bruststrecken zu Hause ist – so pulverisierte er über 100m Brust seine bisherige Bestzeit gleich um mehr als 10 Sekunden. Cora schwamm in der Jugend B gleich fünfmal auf den Rücken- und Bruststrecken und auch ihr gelang eine neue Bestzeit über 100m Brust – die bisherige hatte sie erst Ende August bei einem Freibadwettkampf in Steinfurt aufgestellt!

In der Offenen Wertung ging Johanna Heidemann gleich sechsmal an den Start. Durch eine Trainingsumstellung auf die Rücken- und Freistilstrecken gelangen ihr gleich drei neue Bestzeiten, über 50m Rücken ebenso wie über die 200m und 400m Freistil. Damit sicherte sich die 22jährige Stemwederin auf allen vier Freistilstrecken die Qualifikationsnormen für die DKM an gleicher Stelle!

Annika Lekon hatte sich ebenfalls für sechs Starts entschieden, aufgrund des engen Zeitplans beschränkt auf die Freistil- und Lagenstrecken. Dabei überzeugte die Landes- und Bundeskaderathletin mit einer Verbesserung ihrer erst vor zwei Wochen beim Bayer Schwimmfest in der Wuppertaler Schwimmoper aufgestellten Bestzeit über 50m Freistil und einer neuen Bestmarke über 100m Lagen. In der Offenen Wertung sicherte sie sich außerdem über ihre Paradestrecken 200m und 400m Freistil jeweils Rang 2. Als nächstes Highlight steht für Annika mit dem Landeskader und dem Nachwuchs-Bundeskader im Oktober ein intensives Trainingslager auf Teneriffa zur Vorbereitung auf die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften an. Welche Strecken sie dann in Remscheid schwimmen wird, entscheidet sie gemeinsam mit den Trainern – sicher aber ist, dass in diesem bisher so wettkampfarmen Jahr gleich drei heimische Aktive bei den Deutschen starten können!

Zurück

Weitere interessante Artikel können in den Zeitungen Neue Westfälische und Westfalenblatt gefunden werden.